BLOG

Willkommen auf meinem Dolmetscher-Blog!

Hier teile ich spannende Einblicke in die Welt der Sprache und Kommunikation. Als Dolmetscherin und Übersetzerin ist es meine Leidenschaft, Sprachbarrieren zu überwinden und Menschen miteinander zu verbinden.

In meinem Blog erfährst du mehr über die vielfältigen Facetten meiner Arbeit. Ich nehme dich mit hinter die Kulissen von Konferenzen, Meetings und kulturellen Veranstaltungen, bei denen meine Dienste gefragt sind. Du erfährst, wie ich Sprachen in Echtzeit übertrage und so Kommunikation ermögliche.

Aber nicht nur das! Ich teile auch Tipps für angehende Dolmetscher und Übersetzer, erzähle lustige Anekdoten aus meiner Berufspraxis und diskutiere die Bedeutung von interkultureller Sensibilität.

Wenn du neugierig darauf bist, wie Sprache die Welt verändert und wie Dolmetschen und Übersetzen dazu beiträgt, globale Verbindungen herzustellen, bist du hier genau richtig. Begleite mich auf meinem Blog, um mehr über die faszinierende Kunst des Dolmetschens und Übersetzens zu erfahren!

15.02.2024

Unsere Praktikantinnen Haike, Sofi und Sarah

Das Übersetzungs- und Dolmetschbüro Anna Deistler stellt regelmäßig Praktikanten ein. Zurzeit arbeiten hier drei Praktikantinnen, die sich in den folgenden Abschnitten einmal kurz vorstellen werden.

Haike macht den Anfang.

„Hallo, ich bin Haike und absolviere derzeit ein vierwöchiges Praktikum hier. Normalerweise bin ich eine Vollzeit-Studentin in Münster und studiere Lehramt. Im Rahmen meines Studiums musste ich jedoch eine Praktikumsstelle außerhalb der Schule finden, die dennoch etwas mit meinem Studiengang zu tun haben musste. Da ich zwei Sprachen studiere, dachte ich mir, dass ein Übersetzungsbüro eine gute Idee wäre. Meine Aufgaben hier sind sehr vielseitig und variieren je nach Tag. An manchen Tagen beschäftige ich mich mit dem Korrekturlesen von Übersetzungen oder bearbeite und kopiere Dokumente. An anderen Tagen erledige ich kleine Besorgungen für das Büro, arbeite an der Website oder stelle Ideen für ein Imagevideo zusammen. Insgesamt ist es ein interessantes Praktikum.“

Als Nächstes stellt sich Sofi kurz vor.

„Hallo zusammen, mein Name ist Sofi und ich bin 17 Jahre alt. Ich mache zurzeit ein ungefähr dreimonatiges Praktikum in diesem Dolmetscher- und Übersetzungsbüro. Wenn ich gerade nicht im Büro bin, besuche ich eine Berufsschule, wo ich die typischen Fächer Deutsch, Englisch, Mathe usw. belege. Im Büro kümmere ich mich unter anderem um das Scannen, Kopieren und Korrigieren von verschiedenen Dokumenten. Das Büro hat eine schöne, einladende und gemütliche Atmosphäre.“

Zuletzt erzählt Sarah etwas über sich.

„Hallo, mein Name ist Sarah und bin 20 Jahre alt. Ich besuche die Höhere Handelsschule am BZBS und strebe dort meine Fachhochschulreife an. Aktuell absolviere ich ein fünfwöchiges Praktikum hier im Dolmetscherbüro. Ich interessiere mich für Sprachen und es macht mir Spaß, Menschen zu helfen, die nicht so gut Deutsch sprechen, da ich vor ein paar Jahren selbst einer dieser Menschen war. Deshalb dachte ich, dass der Praktikumsplatz hier gut zu mir passen könnte. Meine Aufgaben hier beinhalten zum Beispiel das Schreiben von Blogbeiträgen, das Gegenlesen von Übersetzungen oder das Einscannen und Kopieren von Dokumenten. Das Büro hat eine sehr angenehme Atmosphäre und die Mitarbeiter pflegen einen sehr freundlichen und respektvollen Umgang miteinander.“

 

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Ukrainisch, Deutsch, Englisch

12.02.2024

Dolmetschen bei Behörden

Ob im Fernsehen oder im realen Leben, wir alle haben schon einmal einen Dolmetscher gesehen, der unterschiedliche Meetings besucht und flüsternd oder über Headset für seine Kunden übersetzt. Besonders bei behördlichen Angelegenheiten kommen Dolmetscher sehr häufig zum Einsatz.

Es gibt zahlreiche Anlässe, bei denen ein Dolmetscher beim Standesamt oder bei anderen Stellen benötigt wird, sei es bei einer Eheschließung, einer Namensänderung oder sogar bei einer Vaterschaftsanerkennung, bei der ich vor Kurzem verdolmetschen durfte.

Manchmal denken wir, dass es nicht so schwierig aussieht und dass wir es mit ein wenig Übung sicherlich auch schaffen könnten. Oder wir fragen uns, warum nicht einfach ein Familienmitglied, das beide Sprachen beherrscht, die Aufgabe übernimmt.

Doch dafür gibt es einen guten Grund, denn offizielle Dolmetscher haben bei der Landesbehörde einen allgemeinen Eid abgelegt, der bundesweit gültig ist. Sie besitzen nachgewiesene fachliche Kompetenzen, kennen sich mit rechtlichen Angelegenheiten gut aus und verpflichten sich außerdem zur Verschwiegenheit. Wenn eine nicht vereidigte Person als Dolmetscher fungiert und dabei einen Fehler macht, kann dies weitreichende Konsequenzen für alle Beteiligten haben.

Bei der zuvor erwähnten Vaterschaftsanerkennung zum Beispiel, welche allen Parteien maßgebliche Pflichten auferlegt, ist es extrem wichtig, sich an einen offiziellen Dolmetscher zu wenden. Denn schließlich hat die amtliche Erklärungsabgabe zur Folge, dass der Vater der Mutter und dem Kind Unterhalt zahlen und dass die Mutter dem Vater Zugang zum Kind gewähren muss sowie dass das Kind den Nachnamen des Vaters annehmen und beim Vater mitversichert sein oder Erbansprüche nach dem Tod des Vaters geltend machen kann.

Um diesen weitreichenden Konsequenzen Rechnung zu tragen, ist es äußerst wichtig, für offizielle Handlungen, Zeremonien oder Veranstaltungen einen vereidigten Dolmetscher zu bestellen.

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Ukrainisch, Deutsch, Englisch

04.02.2024

Wir erweitern unser Dienstleistungsangebot: Ab sofort bieten wir Ukrainisch-Übersetzungen an

Seit Beginn des bewaffneten Einmarsches russischer Truppen in die Ukraine hat Deutschland eine große Zahl von Geflüchteten aufgenommen, die vor den Feindseligkeiten fliehen. Die Ukrainer setzen sich aktiv für ihre Integration in die deutsche Gesellschaft ein: Sie erlernen die Sprache, absolvieren Prüfungen, bilden sich weiter und bestätigen ihre Qualifikationen.

Dabei stehen sie vor der Herausforderung, eine Vielzahl von Dokumenten übersetzen zu lassen – angefangen bei persönlichen und medizinischen Unterlagen bis hin zu Diplomen und Bildungsnachweisen. In Deutschland besteht jedoch ein akuter Mangel an ukrainischen Übersetzern, sodass es nahezu unmöglich ist, Dokumente innerhalb eines angemessenen Zeitraums übersetzen zu lassen.

Um dieser wachsenden Nachfrage nach ukrainischen Übersetzern gerecht zu werden, haben wir ein Team von vier qualifizierten und erfahrenen Ukrainisch-Übersetzern zusammengestellt. Wir bieten nun auch Übersetzungsdienstleistungen in den folgenden Sprachkombinationen an:

Ukrainisch <> Deutsch

Ukrainisch <> Englisch

Ukrainisch <> Russisch

Wir garantieren die Qualität unserer Übersetzungen aufgrund der hohen Qualifikation unserer Übersetzer und setzen das „Vier-Augen-Prinzip“ um. Dies bedeutet, dass die Revision der Übersetzung – der Abgleich von Originaltext und Übersetzung sowie die redaktionelle Überarbeitung der Übersetzung selbst – von einem weiteren Kollegen durchgeführt wird, der nicht an der Erstellung der Originalübersetzung beteiligt war. Anschließend wird die Übersetzung mit Stempel und Unterschrift bestätigt.

Unsere internen Arbeitsabläufe haben wir angepasst, um eine schnelle Bearbeitung von Aufträgen zu gewährleisten.

Wir sind bereit, Ihnen unterstützend zur Seite zu stehen und würden uns über Ihre Empfehlung unserer Dienste freuen!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Ukrainisch, Deutsch, Englisch

****

Ми розширюємо наше портфоліо: надання послуг з перекладу з української мови

Від початку збройного вторгнення російських військ на територію України до Німеччини прибула величезна кількість біженців, які рятуються від воєнних дій. Українці активно прагнуть інтегруватися в німецьке суспільство: вони вивчають мову, складають іспити, здобувають додаткову освіту і підтверджують свою кваліфікацію.

При цьому доводиться перекладати величезну кількість найрізноманітніших документів, починаючи від особистих і медичних і закінчуючи дипломами та сертифікатами про освіту. Однак існує гостра нестача перекладачів української мови в Німеччині, що робить отримання перекладу документів у розумні терміни практично неможливим.

У відповідь на зростаючу потребу ринку в українських перекладачах, ми сформували команду, що складається з чотирьох кваліфікованих і досвідчених перекладачів української мови. Тепер ми надаємо послуги перекладу також у таких мовних комбінаціях:

Українська <> німецька

Українська <> англійська

Українська <> російська

Ми гарантуємо якість перекладів завдяки високій кваліфікації наших перекладачів і роботі за „принципом чотирьох очей“. Відповідно до нього, ревізію перекладу (зіставлення тексту оригіналу та перекладу, а також редакторське виправлення самого перекладу) здійснює ще один колега, який не брав участі у виготовленні початкового перекладу. Потім переклад підтверджується печаткою та підписом.

Ми вже адаптували наші внутрішні робочі процеси для забезпечення швидкого опрацювання замовлень.

Ми готові підтримати вас у цій сфері та будемо вдячні, якщо ви порекомендуєте нас!

© Анна Дайстлер, усний і письмовий перекладач російської, української, німецької та англійської мов

28.01.2024

Zwei bezaubernde Mädchen Nur und Taisiia absolvieren derzeit ein Praktikum in unserem Übersetzungsbüro

Das sagen die Mädchen selbst: 

Hallo!

Wir sind Schülerinnen Taia und Nur, die derzeit ein Praktikum im Übersetzungsbüro von Anna Deistler machen. Wir sind beide 15 Jahre alt und dies ist unsere erste Berufserfahrung. Aber das stört uns nicht, denn die Zusammenarbeit mit Anna bringt uns nur positive Eindrücke. Anna ist eine sehr aufgeschlossene und angenehme Person, die versucht, uns unsere Aufgaben so klar wie möglich zu erläutern.

Als Praktikanten haben wir uns mit der Gestaltung der Website beschäftigt, im Internet nach Informationen gesucht und Mindmaps von geplanten neuen Dienstleistungen erstellt. Des Weiteren haben wir Dokumente sortiert, bei Übersetzungen geholfen, selbst übersetzt und Texte verfasst.

Wir wurden nie unter Druck gesetzt und alle waren sehr nett und freundlich. Die Mitarbeiter und Frau Deistler sind immer für uns da und versorgen uns mit Frühstück und Getränken, was sehr freundlich ist. Wir würden dieses Büro jedem empfehlen und sind froh, dass wir uns hier beworben haben. Nochmals vielen Dank an Anna und ihre Mitarbeiter!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Ukrainisch, Deutsch, Englisch

18.01.2024

Herzlich willkommen zur Einführung unserer neuen Webseite!

Im Frühjahr des vergangenen Jahres starteten wir ein bedeutsames Projekt – die Entwicklung einer brandneuen Website für unser Unternehmen.

Pünktlich zu meinem Geburtstag im Januar wurde die Seite endlich fertiggestellt und erfolgreich auf unsere bestehende Domain migriert, um die alte zu ersetzen.

Das Endergebnis hat sämtliche meiner Erwartungen übertroffen. Es erfüllt mich mit großer Freude, eine moderne und faszinierende Webseite präsentieren zu können, und dies wäre ohne die engagierte Teamarbeit nicht möglich gewesen. Ein herzlicher Dank geht an meine Freundin Sasha, die mir die  talentierte Entwicklerin Oxana empfohlen hat. Zusammen mit ihrem Team hat Oxana das Konzept der Seite entwickelt und dabei unzählige Ideen geduldig und freundlich umgesetzt sowie endlose Überarbeitungen vorgenommen.

Die herausragenden Fotos von Regina haben einen entscheidenden Beitrag zum professionellen Erscheinungsbild unserer Website geleistet. Regina hat sich gründlich in unser Moodboard eingearbeitet, alle unsere Wünsche erfüllt und die Fotos akribisch bearbeitet, um sie für die Veröffentlichung vorzubereiten.

Ein herzliches Dankeschön geht an meine geschätzten Praktikantinnen Alisa und Karolina. Wochenlang haben wir gemeinsam am Moodboard gebastelt, Kulissen im Büro sowie Kleidung und Accessoires für das Shooting ausgewählt. Eure Beiträge waren von unschätzbarem Wert!

Rick hat die visuelle Gestaltung mitverfolgt und uns wertvolle Ratschläge für Verbesserungen gegeben. Danke, Rick!

Ein großes Dankeschön auch an meine lieben Kolleginnen Natalya, Alina und Anne-Katrin für die Texterstellung, Übersetzung, Lektorat und die Endkontrolle der Website. Ihr seid einfach die Besten!

Unsere tollen Schulpraktikantinnen Nur und Taisiia haben die Blogbeiträge auf Deutsch und Russisch sehr sorgfältig übertragen, was gar nicht so einfach war und was die Schülerinnen so gut hinbekommen haben.

Die Erlaubnis von Monika und Anja, Übersetzungsbeispiele zu veröffentlichen, war entscheidend für die Vollständigkeit unserer Website. Vielen Dank dafür!

Ein herzliches Dankeschön auch an die Büroleiterinnen Britt und Sara, die uns während des Drehtags auf jede erdenkliche Weise unterstützt haben. Ihr seid unbezahlbar!

Gemeinsam sind wir eine unschlagbare Kraft, und ich bin unglaublich glücklich und jedem Einzelnen von Ihnen/euch überaus dankbar. 

Herzlich willkommen in unserem neuen digitalen Zuhause: https://deistler-translations.com/

Anmerkungen und Kommentare ausdrücklich erwünscht!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Ukrainisch, Deutsch und Englisch

30.11.2023

Frohe Weihnachten und viel Erfolg im neuen Jahr 2024

„Oh, wie ist es schön, wenn Weihnachten ist. Ich wünschte nur, dass ein wenig öfter Weihnachten wäre.“ Astrid Lindgren

Nun geht das Jahr 2023 zu Ende, wieder mal ein unruhiges Jahr voller Sorgen. Umso mehr freuen wir uns auf Weihnachten, diese besinnlichen Tage, die jedes Jahr ausklingen lassen.

2023 waren unsere Auftragsbücher voll. Wir haben unser Bestes gegeben, um unsere Kunden zufriedenzustellen. Danke für Ihr Vertrauen! Vielen Dank an alle Kollegen für die tolle Mitarbeit. Ich kann es nicht oft genug sagen: „Ihr seid einfach die Besten!

Geopolitisch ist Alles vor paar Jahren in Bewegung geraten und diese Tendenz hält weiterhin an. Aufgrund des Kriegs in der Ukraine gibt es nun Einiges an Übersetzungs- und Dolmetscharbeit auch in Deutschland zu erledigen. Auf bi- und multilateraler Ebene verschiebt sich der Fokus von Russland auf Zentralasien, was bei Konferenzen deutlich zu spüren ist. Hier entstehen neue Initiativen, Wege und Partnerschaften. Alles geht weiter.

Nun wünschen wir Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Freunden schöne Weihnachtstage und ein glückliches und erfülltes neues Jahr!

****

Organisatorische Informationen:

Unser Büro ist über den Jahreswechsel wie folgt geöffnet:

Am Freitag, dem 22.12.2023, sind wir von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Vom 27. bis zum 29. Dezember können Sie gerne einen individuellen Termin vereinbaren.

Ab dem 2. Januar 2024 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

 

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

06.07.2023

Dolmetschen im Fernsehen

Der Konflikt in der Ukraine dauert weiter an. Täglich erreichen uns neue, meist unerfreuliche, Nachrichten, welche die Menschen hier in Deutschland schockieren. 

Sehr oft muss dabei aus dem Russischen gedolmetscht werden, wenn auch die Ukrainer aus Protest immer mehr zu ihrer Mutter- und Landessprache Ukrainisch greifen. Im Fernsehen werden oft Interviews verdolmetscht, welche die Situation in der Ukraine erläutern.

In Hamburg erfolgt das im ARD-Studio, wo die Gäste entweder persönlich vor Ort sind oder per Video zugeschaltet werden. Die Einsätze werden von meinen Kolleginnen Monika Ott und Anja Grewe koordiniert, die ebenfalls Konferenzdolmetscherinnen sind (https://konferenzdolmetscher-hamburg.de). So habe ich beispielsweise ein Interview mit der ukrainischen Ex-Energieministerin Olga Buslavets oder mit der russischen Band Pussy Riot gedolmetscht.

In ihrem Interview berichtet die ehemalige Energieministerin Olga Buslavets über die aktuelle Kriegslage in der Ukraine und über die Gefahr eines Angriffs auf das Atomkraftwerk Saporischschja, welches schon einige Male vom russischen Militär besetzt wurde. Die Ex-Ministerin spricht ebenfalls die möglichen Konsequenzen für das ukrainische Volk und Europa an und erklärt, wie man diese Situation lösen und die Menschen vor einer Eskalation des Konflikts schützen kann.

Zum Interview

Die russische Musikband Pussy Riot reist durch verschiedene Städte Europas (unter anderem trat sie auch in Hamburg auf) und protestiert gegen das zurzeit in Russland herrschende Regime. Die Band möchte damit dem Westen die Augen öffnen und aufzeigen, welche politische Situation in Russland gerade herrscht. Außerdem möchte die Musikgruppe auf ihrer Tour die Botschaft überbringen, dass man kein russisches Gas und Öl mehr kaufen sollte, da der Krieg von diesem Geld finanziert wird. Während ihrer Proteste sammelt Pussy Riot unter anderem Geld für verletzte Kinder in einem Kiewer Kinderkrankenhaus. Die Sängerinnen finden es auch wichtig, strafrechtliche Verfahren politischer Gefangene zu thematisieren.

Zum Interview

Ein weiteres sehr spannendes Interview, welches ich verdolmetscht habe, wurde mit dem Oppositionspolitiker Nikita Juferew aus Sankt-Peterburg geführt. Der Kommunalpolitiker möchte Putin wegen des Hochverrats anklagen und fordert den Rücktritt des Präsidenten. Der lokale Abgeordnete denkt, dass Putin eine geopolitische Gefahr für Russland darstelle. Zusammen mit seinen Kollegen möchte Nikita Juferew Putin Parole bieten. So haben die Abgeordneten des Stadtbezirks Lomonossowskij eine Petition gegen Putin verfasst. Die Oppositionspolitiker aus Sankt-Petersburg sammeln Unterschriften auch in anderen Regionen Russlands.

Ihrer Meinung nach besteht die Straftat Putins darin, dass Russland seit dem 24.Februar 2022 viele Todesopfer, Behinderte und Verletzte zu verantworten hätte. Putin würde seine Ziele nicht erreichen, da die NATO-Grenze eher größer geworden sei. Es ginge um die Entmilitarisierung der Ukraine, aber nun hätte das Land durch die Hilfe der Alliierten so viel Militärausrüstung wie nie zuvor. Laut Nikita Juferew würde Putin die Sicherheit Russlands gefährden sowie einen großen Rückschlag für die russische Wirtschaft verursachen.

Die Politiker, die sich öffentlich gegen Putin geäußert haben, haben schon Geldstrafen für die Diskreditierung der russischen Armee bekommen.

Zum Interview

Es sind schwere und stark emotionale Themen, welche in diesen Interviews angesprochen werden, trotzdem finde ich es spannend, als Dolmetscherin damit konfrontiert zu sein. Jeder Auftrag war anders, herausfordernd und ganz besonders für mich.

 © Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

15.06.2023

Ein Abend mit guter Musik und ehrlichen Gesprächen in Hamburg am 21. Juni 2023 ab 16.30 Uhr

Meine enge Kollegin und Freundin Anna Davidian lädt alle Interessierten zu einem wunderschönen Abend mit ausgezeichneter Gitarrenmusik und tiefen Gesprächen über die Gegenwart und die Vergangenheit ein.

Wir sind dabei und würden uns freuen, wenn interessierte Menschen diesen Abend mit uns erleben würden. Und nun die Einladung:

 

****

Ein Abend mit guter Musik und ehrlichen Gesprächen

Wo: Stiftung Weltweite Wissenschaft, Gästehaus der Universität Hamburg
Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg

Wann? 21. Juni 2023

(Um Antwort wird bis zum 18.06.2023 gebeten unter: v.papkov@icloud.com)

16:30 Einlass

17:00 Musikalische Begrüßung durch Alexey Revenko

18:00 – 20:00

Podiumsdiskussion: UdSSR-Nostalgie versus Zukunft

Die Veranstaltung wird von NDKRUS e.V. im Rahmen des Projekts „Dialogplattform „Nach Hamburger Rechnung“ durchgeführt.

Wie können Menschen aus dem postsowjetischen Raum Teil der europäischen Gemeinschaft sein und was verhindert dies? Nach dem 24. Februar 2022 leben etwa 5 Millionen postsowjetische Bürger in Deutschland. Diese Gruppe ist von Konflikten und Widersprüchen zerrissen. Wir laden Sie ein, mit unseren Referenten über das friedliche Zusammenleben dieser Menschen in Deutschland und eine friedliche Zukunft für ganz Europa zu diskutieren:

Ilya Ponomarev (Kiew, Ukraine), russischer Oppositionspolitiker
Mitglied des Exekutivrates des Kongresses der Volksabgeordneten

Galina Matyushina (Belarus/Belgien), Mitglied des Parlaments in Antwerpen (2012 – 2018), europäische und zugleich belarussische Oppositionspolitikerin, derzeit  Mitglied des Koordinierungsrats der belarussischen Opposition (Protoparlament des freien Belarus)

Prof. Dr. Dr. Andreas Heinemann-Grüder (Deutschland), Politikwissenschaftler, Berater verschiedener Ministerien, der deutschen Regierung und internationaler Organisationen auf dem Gebiet der Konflikte im postsowjetischen Raum und der Diaspora Die Veranstaltung findet auf Russisch statt. Es wird Simultanübersetzung ins Deutsche angeboten.

20:00 – 20:30

Kaffeepause/kleines Buffet

20:30 – 21:30

Benefizkonzert von Alexey Revenko

Kunst ist eine universelle Sprache, die in der Lage ist, sofort in die Köpfe und Herzen aller Menschen vorzudringen und reine Bedeutungen zu vermitteln. Gerade deshalb laden wir Sie zum Konzert von Alexey Revenko (Kiew/Hamburg) ein. Revenko ist ein virtuoser Gitarrist, Komponist und Autor von 17 Instrumentalalben
in folgenden Stilrichtungen: Neoklassik, Renaissance, Blues, New Age, Fusion, romantische Gitarre und Ethnofolk.

Alexey Revenko erschafft mit seinem Spiel eine Dimension des Kampfes gegen die menschliche Amorphie, der erwachsenen Rebellion im Stil des klassischen Hardrocks. In einem Kosmos der Gegensätze keimt eine Hoffnung auf die Wiedergeburt des Menschen: 

http://www.revenkoa.com

Mit neuen Liedern der Autorin, Dichterin und Übersetzerin Anna Davidian 

www.ad-sprachen.de 

https://stihi.ru/avtor/davidana

Es werden Foto- und Videoaufnahmen der Diskussion und des Konzerts gemacht.

Um Antwort wird bis zum 18.06.2023 gebeten unter: v.papkov@icloud.com

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

06.06.2023

Stimmen der Freiheit: Exil-Literaten aus Belarus gegen Diktatur und Krieg

So hieß die Veranstaltung der Körber-Stiftung, die am 31.05.2022 in Hamburg stattfand und bei der ich zusammen mit meiner Kollegin Elisabeth dolmetschen durfte. 

Zu diesem Gespräch wurden zwei Literaten, Alherd Bacharewitsch und Julia Cimafiejeva, eingeladen, die zurzeit im österreichischen Exil leben. Sie haben über die aktuelle Situation in ihrer Heimat Belarus, sowie in der Ukraine berichtet. Eine weitere Frage, die während des Interviews diskutiert wurde, war, welchen Einfluss die Kultur auf die Politik hat und weshalb die Machthabenden Angst vor der Kultur haben. Der Moderator dieser interessanten Veranstaltung war Wolfgang Krach, Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung.

In diesem Gespräch gaben die Schriftsteller*innen bekannt, dass die Mehrheit der Weißrussen die bestehende Macht nicht unterstützen würde. Viele Bürger*innen würden immer wieder gegen das Regime kämpfen und gegen die Wahlfälschung bei den Präsidentschaftswahlen protestieren. Jedoch gäbe es leider keine positiven Veränderungen. Laut der Dichterin Julia Cimafiejeva sei die Situation in letzter Zeit noch schlimmer geworden. Menschen würden festgenommen und in Foltergefängnisse gebracht werden.

Nach den Worten des Romanschriftstellers Alherd Bacharewitsch hätten tausende Menschen Belarus verlassen, obwohl sie keine politisch Verfolgten seien. „Die Atmosphäre dort erlaubt es einem Menschen nicht, sich zu entfalten. Es ist sehr erniedrigend im 21. Jahrhundert. Wenn du wirklich vor Talent strotzt, hast du keine Möglichkeit, dich zu entfalten. Entweder gehst du dann zur Polizei oder in die Fabrik und das war‘s.“ Die beiden Autor*innen berichten, dass Kreativität keinen Platz in Belarus hätte. Frau Cimafiejeva erzählt ebenfalls, wie man für ein Lied auf YouTube oder ein Buch ins Gefängnis mit unmenschlichen Bedingungen geraten könnte. Was die Literaten noch erwähnt haben, ist, dass die Machthabenden seit 2020 Angst vor Kultur hätten, weil sie zu einem Protestsymbol geworden sei und hunderttausende Menschen beeinflussen könnte. „In Weißrussland gibt es über 2200 politische Gefangene, aber das sind bloß die offiziellen Angaben. Es geht um die strafrechtliche Verfolgung. Insgesamt haben wir aber viel mehr politische Gefangene und zwar mehrere Tausende.“

Laut den Autor*innen wurde Belarus doppelt besetzt. Zu allererst von Lukaschenko und dann durch „das russische Imperium“. Beide berichteten, dass es für sie sehr unangenehm und schmerzhaft sei, dass Belarus zum Aufmarschgelände für russische Truppen geworden sei. Die Menschen könnten die Lage in Belarus nicht akzeptieren.

Eine Videoaufnahme dazu ist unter dem folgenden Link verfügbar: 

https://www.youtube.com/watch?v=DckOZ_K1_EA

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

20.04.2023

Unsere neue Auszubildende Alice startet ihr Praktikum bei uns

Ostertage… Nun sind sie vorbei… Und Alles läuft wieder auf Hochtouren. Unter Anderem hat unsere Auszubildende Alice ihr Praktikum bei uns angefangen.

Unten erzählt sie über sich selbst und über ihre erste Aufgabe:

Ich bin Alice und 35 Jahre alt. Im August des letzten Jahres habe ich die Umschulung „Gestaltung für visuelles Marketing“ beim ArtWork Institut in Hamburg begonnen.

Bisher konnte ich sehr viele Erfahrungen sammeln und war als Praktikantin bereits bei unterschiedlichen Arztpraxen und in der Gastronomie eingesetzt. Aber bei allen Tätigkeiten fehlte mir „das besondere Etwas“, wo ich sagen konnte, dass ich das unbedingt machen will. Durch Zufall bin ich bei der Jobmesse Hamburg auf den niedlichen Stand des ArtWork Institut gestoßen. Ich war zuerst ein wenig skeptisch, da ich mir unter den Begriffen „visuelles Marketing“ und „Schauwerbegestalterin“ nicht viel vorstellen konnte. Der nette Herr am Stand hat sich sehr viel Zeit genommen und mir detailliert die Struktur, Lerninhalte und Aspekte der Umschulung erklärt. Ich war sofort begeistert, da der Lehrgang nicht nur gewöhnliche Schaufenstergestaltung beinhaltet, sondern auch viele handwerkliche Aspekte hat, wie z. B. Holzarbeiten sowie Bohrmaschinen und Sägen bedienen bis hin zu Tapeten und Linoleum legen. Das ArtWork Institut hat sogar eine eigene Werkstatt, wo wir viel ausprobieren können. Natürlich dürfen die ganz großen Maschinen nur die Dozenten benutzen oder wir – unter Aufsicht. Wir arbeiten auch ganz viel mit Adobe-Programmen wie Photoshop und InDesign und entwerfen unsere Skizzen am Computer, was mir als leidenschaftlicher Künstlerin in der Zukunft sehr weiterhelfen kann und viele Wege in den Beruf öffnet. Nach der Umschulung möchte ich berufstätig sein und Kommunikationsdesign studieren, vielleicht über ein Fernstudium, denn für mich ist es wichtig, eine gute Bildung zu bekommen und immer wieder etwas Neues zu lernen.

Ich male sehr gerne, besonders abstrakte Kunst und bastle viel Dekoration für Weihnachten und andere Feste, was ich anschließend über eBay-Kleinanzeigen verkaufe. Im Sommer gehe ich oft im See schwimmen oder fahre ins Ausland. Ich mag Meditieren, lese viel über Bräuche und das Leben in anderen Ländern. Ich bin gerne unter Menschen und sehr neugierig.

***

Im Rahmen der Umschulung müssen wir ein 4,5-monatliches Praktikum absolvieren, wo wir unsere Kenntnisse vertiefen und uns Orientierung in der Arbeitswelt verschaffen können. Ich habe mich auf das Praktikum sehr gefreut und war ziemlich aufgeregt. In den ersten Tagen habe ich gemerkt, dass die Praxis ganz anders ist, als Theorie. Ich musste viel ausprobieren, unterschiedliche Programme austesten, um das optimale Instrument für die jeweilige Aufgabe zu finden.

Ich habe mir viele Tutorials bei YouTube angeschaut und in Google recherchiert. Vieles konnte ich mir selbst beibringen. Meine erste Aufgabe war, den Lebenslauf zu aktualisieren, Fotos zu bearbeiten, Tabellen einzufügen, und dies in Englisch, Deutsch und Russisch. Es war nicht immer einfach und ich musste viele Änderungen vornehmen, aber zum Schluss war ich mit der Arbeit sehr zufrieden und auf meine Endergebnisse stolz. Es macht sehr viel Spaß hier im Büro mit dem superfreundlichen Personal zu arbeiten!

Die Ergebnisse Alices Arbeit können Sie gerne unter diesem Link abrufen:

https://deistler-translations.com/de/Profil.php

Ich bin damit ebenfalls sehr zufrieden.

Wir wünschen Alice, dass sie viele interessante Einblicke bekommt, sich neue nützliche Skills aneignet und einfach viel Spaß bei uns hat!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

03.04.2023

Frohes Osterfest!

Ostertage… Nun sind sie fast greifbar.

Der Frühling braucht immer noch, um sich im Kampf gegen den Winter zu behaupten. Aber die zarten Schneeglöckchen, die bunten Krokusse und viele Bäume blühen bereits sehr schön und verkünden den Frühlingsanfang mit ihrer lauten Stimme.

Manche von Ihnen werden in die Kirche gehen, um das Leiden, Sterben und letzten Endes die Auferstehung Christi in Erinnerung zu rufen. Manche werden Ostereier im Garten oder im Wald verstecken, um sich anschließend an jubelnden Kindern zu erfreuen. Manche werden ein schönes Essen im Kreise der Familie – oder auch alleine – haben. Einige von Ihnen werden weiterhin strickt fasten, um Ende April dem Ramadanfest freudig zu begegnen.

Unser Übersetzungsbüro wünscht jedem von Ihnen, diese freien Tage in Freude und Dankbarkeit zu verbringen und somit Kraft für die kommenden Frühlingsmonate zu tanken.

Danke für Ihr Vertrauen und Treue an dieser Stelle!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

10.02.2023

Unsere Schulpraktikantin Alina beendet heute ihr einwöchiges Praktikum bei uns

Unser Übersetzungs- und Dolmetschbüro bietet Studenten und Schülern Praktikumsplätze an. Wir freuen uns immer über interessierte Kollegen, die uns im Büroalltag unterstützen und Einiges dazulernen möchten.

Heute beendet unsere Alina ihr einwöchiges Schulpraktikum. Dank ihrer blitzschnellen Auffassungsgabe und ihrer großen Hilfsbereitschaft hat Alina in einer Woche so viele administrative Aufgaben erledigt, dass wir uns mit Nachschub ganz schön beeilen mussten 🙂

Hier ist Alinas O-Ton:

Ich habe mein Praktikum nur eine Woche lang gemacht, aber ich habe gute Erfahrungen sammeln können. Als ich hierher gekommen bin, hatte ich gar keine Ahnung, wie es wohl ist, als Übersetzerin/Dolmetscherin zu arbeiten. Aber ich hatte viel Lust, etwas Neues zu lernen.

Meine Muttersprache ist Russisch und ich habe sie immer gemocht. Als ich nach Deutschland gekommen bin und angefangen habe, Deutsch zu lernen und meine Englischkenntnisse zu verbessern, habe ich verstanden, dass ich mich für alle Sprachen interessiere. Ich will meinen Beruf mit Sprachen verbinden und deswegen wollte in diesem Bereich mein Praktikum machen. Für eine Woche wollte mich niemand annehmen, aber dank Frau Deistler habe ich diese tolle Gelegenheit bekommen.

Ich hatte wundervolle Zeit hier. Ich habe verschiedene Aufgaben gemacht: von der Dokumentensortierung bis zu waschechten Übersetzungen. Das hat mir geholfen, über meinen gewünschten Beruf mehr zu erfahren. Es stellte sich heraus, dass die Arbeit im Büro nicht so leicht ist, wie ich gedacht hatte. Aber das hat meine Meinung nicht verändert. Es war fantastisch hier und ich hatte eine tolle Auszeit vom Schullalltag, leider war sie nur sehr kurz.

Ich möchte Frau Deistler für meine neuen Erfahrungen und für ihre Unterstützung danken. Sie war sehr nett zu mir, hat alles anschaulich erklärt. Des Weiteren konnte ich ihr jederzeit Fragen stellen, auf die ich immer eine ausführliche Antwort bekommen habe.

Das Personal im Büro war sehr nett und freundlich. Ich habe mich an den Arbeitsalltag sogar gewöhnt. 

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

26.01.2023

Letzter Arbeitstag für unsere Schulpraktikantin Zoyaa

Heute ist der letzte Arbeitstag für unsere Schulpraktikantin Zoyaa, die ihren Einsatz bei uns mit Bravur gemeistert und vor Allem zahlreiche administrative Aufgaben übernommen und mit großem Erfolg erledigt hat.

Das sagt Zoyaa selber dazu:

Mein dreiwöchiges Praktikum bei Frau Deistler war eine fabelhaft schöne Zeit, in der ich nicht nur Vieles lernen durfte, sondern mich auch gut von der Schule erholen konnte. Meiner Ansicht nach dient das Betriebspraktikum sehr gut als Abwechslung von der Schule.

In der ersten Woche war ich noch verunsichert. Ich hatte meine Sorgen, meine Zweifel, wie alles ablaufen würde. Meine ganzen Sorgen und Zweifel waren alle jedoch umsonst, weil Frau Deistler eine sehr höfliche, hilfsbereite und offene Person ist. Ich erzählte allen zu Hause, dass Frau Deistler die Definition für das Wort „freundlich“ wäre, wenn man das Wort als Person angeben müsste. Die erste Woche verging zwar recht langsam für mich, da ich erst direkt nach den Winterferien mein Alltag strukturieren musste, jedoch gewöhnte ich mich mit der Zeit an alles und freute mich zutiefst auf die nächsten Wochen.

Leider vergingen die nächsten Wochen viel zu schnell, so sehr ich mir auch wünschte, sie wären genauso langsam wie die erste Woche vergangen. Ich freute mich jeden Tag darauf, im Büro zu arbeiten und Frau Deistler als Praktikantin behilflich zu sein.

Viele, die sich gerade meine Meinung durchlesen werden denken, dass ich bloß vor mir hinrede vor Begeisterung. Jedoch stimmt es wirklich! Ich bin sehr froh mein Praktikum bei Frau Deistler absolviert zu haben und weiß, dass alle zukünftige Praktikant*innen mir Recht geben werden, wenn ich sage, dass Frau Deistler eine fantastische Person ist.

Ich bin eine sehr zielstrebige Person und erledige meine Aufgaben mit Sorgfalt und Disziplin. Ich nehme mir genug Zeit, um alles ordentlich zu erledigen. Ein Grund dafür ist, dass mir meine Zukunft extrem wichtig ist. Meine Motivation lautet nämlich: „Gib nicht auf, denn dein zukünftiges Ich wird dir dafür danken!“ Im Leben geht es jedoch nicht nur darum, sich auf die Zukunft vorzubereiten, sondern auch darum, seine eigenen Stärken, Schwächen und Grenzen auszuprobieren, eine starke Persönlichkeit zu entwickeln.

Zu guter Letzt möchte ich mich noch bei Frau Deistler herzlich bedanken, ich hatte eine unglaubliche Zeit bei Ihnen! Wenn ich in Zukunft an mein Praktikum zurückdenke, wird immer ein Lächeln auf meinem Gesicht erscheinen…

© Anna Deistler – Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

12.12.2022

Frohe Weihnachten und erfolgreiches neues Jahr 2023

„Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl.“ Edna Ferber

Weihnachten ist das schönste Fest, auf das sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen freuen. Es ist eine Zeit der Geschenke, Freude und Hoffnung.

Dieses Jahr konnten wir zur Normalität zurückkehren: Immer mehr persönliche Begegnungen sind möglich geworden. Groß war die Freude darüber, dass zahlreiche Ausstellungen, Konferenzen, Symposien und Kongresse wieder gelebte Realität geworden sind. Dieses Jahr können wir Weihnachten wieder im großen Kreis mit Familie und Freunden feiern, da die Situation mit dem Coronavirus viel besser geworden ist.

Zugleich war das Jahr 2022 nicht nur mit positiven Ereignissen und Emotionen gefüllt: Der Krieg in der Ukraine hat uns buchstäblich erschüttert… Und es bebt stark nach: Wirtschafts-, Energie- und Ernährungskrisen werden uns auch 2023 beschäftigen. Dennoch sollen wir nicht verzweifeln, sondern weiterhin positiv denken und an das Beste glauben.

An dieser Stelle vielen Dank für Ihr Vertrauen, das uns geholfen hat, dieses Jahr erfolgreich abzuschließen.

Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit im kommenden Jahr. Wir wünschen Ihnen, Ihren Familienmitgliedern und Freunden frohe Weihnachten und ein erfülltes neues Jahr!

****
Organisatorisches:
Unser Büro ist über den Jahreswechsel wie folgt geöffnet:
Vom 22. bis zum 30. Dezember 2022 bieten wir keine üblichen Öffnungszeiten an. In diesem Zeitraum können Sie aber Ihren Termin individuell vereinbaren.

Ab dem 2. Januar sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

Auch Aufträge werden in diesem Zeitraum weiterhin angenommen.

Beglaubigte Übersetzungen, die im Zeitraum vom 2. bis zum 6. Januar eingehen, werden am Mittwoch, dem 11. Januar, verschickt oder können ab dem 11. Januar im Büro abgeholt werden.

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

10.10.2022

Eingeschränkter Bürobetrieb vom 14. bis zum 21. Oktober 2022

Vom 14. bis zum 21. Oktober 2022 wird unser Bürobetrieb aufgrund von Herbstferien geringfügig eingeschränkt.

Liebe Kunden, Geschäftspartner und Kollegen!

Vom 14. bis zum 21. Oktober 2022 wird unser Bürobetrieb aufgrund von Herbstferien geringfügig eingeschränkt.

Es kann sein, dass Sie uns nicht sofort telefonisch erreichen oder dass Ihre E-Mail nicht gleich beantwortet wird. Nichtsdestotrotz werden Sie innerhalb einer halben Stunde zurückgerufen, Ihre Nachricht wird spätestens am nächsten Tag beantwortet.

Das Büro in der Lilienstraße 11, 20095 Hamburg bleibt während der Öffnungszeiten durchgehend geöffnet. Die Aufträge werden weiterhin angenommen und bearbeitet.

Für beglaubigte Übersetzungsaufträge gilt Folgendes: Alles Übersetzungsaufträge werden angenommen und bearbeitet. Sie werden am Dienstag, dem 25.10.2022, postalisch verschickt oder können ab dem 25.10.2022, 9.00 Uhr im Büro abgeholt werden.

Wir wünschen Allen, die eine Pause einlegen, schöne Ferien!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

27.09.2022

Impressionen aus unserem Büro

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.“ (Sprichwort)

In der heutigen Zeit ist es nicht einfach, weiter ein normales Leben zu führen. Jeden Tag erreichen uns unheimlich viele negative Nachrichten aus der ganzen Welt: die Lage in der Ukraine und Russland, atomare Bedrohung, Energie- und Ernährungskrise, die wachsende Unzufriedenheit in der Bevölkerung und düstere Zukunftsaussichten…Die Welt verändert sich rasant und dies erschwert unsere Arbeit.

Diese zahlreichen Krisen hatten bisher zwar keinen negativen Einfluss auf die Auftragsbücher und Unternehmenszahlen, aber die Arbeitsschwerpunkte und die Kundenstruktur sind in stetiger Bewegung, was sicherlich spannend, zugleich aber auch herausfordernd ist.

Wir setzen unsere Arbeit fort. Für uns ist es wichtig, die Aufträge unserer Kunden schnell, effizient und qualitativ hochwertig auszuführen.

Die Fotographin Mariia Rekubratskaia war bei uns zu Gast und hat ein paar Aufnahmen gemacht. Enjoy!

(1) Willkommen bei uns!

(2) Als Hamburger Kontorhaus hat unser Businesscenter Lilienhof ebenfalls ein markantes Treppenhaus

(3) Wir lieben unser altes Bürohaus

(4) Gemütliche Besprechungsräume warten auf Sie

(5) Gemütliche Besprechungsräume warten auf Sie

(6) Mit Schulpraktikantinnen Rhezal und Masume sowie der studentischen Praktikantin Veronika

(7) Junge Energie

(8) Ordnung muss sein!

(9) Andenken an Dolmetschaufträge

(10) Wir freuen uns auf Sie

(11) Bis bald! 

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

 

15.08.2022

Kinder aus der Ukraine: Flucht und Trauma

„Kinder sind sowohl unser Grund, die schlimmsten Aspekte bewaffneter Konflikte zu beseitigen, als auch unsere beste Hoffnung, diese Aufgabe erfolgreich zu bewältigen.“ Graça Machel (1996)

 

Die Ereignisse in der Ukraine versetzen uns alle in Ohnmacht. Während die militärischen Handlungen leider weitergeführt werden, werden in Deutschland Tausende von ukrainischen Geflüchteten aufgenommen. Ihnen wird tatkräftige Hilfe und eine Reihe nützlicher Informationsveranstaltungen in diversen Bereichen angeboten: Wie kann ich mich in Deutschland registrieren lassen? Welche Gesetzvorschriften gelten für mich? Wie sind die Besonderheiten der deutschen Mentalität? Wie finde ich einen Job oder werde selbstständig? Aber auch: Wie überwinde ich mein Trauma oder wie kann ich als Elternteil meinem traumatisierten Kind helfen?

So eine Veranstaltung durfte ich zusammen mit meiner Kollegin Anna verdolmetschen. Die Vorträge wurden auch in der russischen und ukrainischen Sprache dank der Simultanübersetzung angeboten. Die Verdolmetschung erfolgte per Zoom von meinem Hamburger Büro aus. Der Link auf die Aufzeichnung des Livestreams ist hier verfügbar:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/flucht-und-trauma/

Es ging darum, wie sich die Flucht- und Angsterfahrungen auf Kinder auswirken und wie die Eltern und die nahe stehenden Menschen mit den Gefühlen und Bedürfnissen dieser Kinder umgehen sollen. Unter den Gästen der Veranstaltung waren: Manne Lucha, Sozial- und Integrationsminister des Landes Baden-Württemberg; Professor Jörg M. Fegert, Johanna Kamper und Cedric Sachser, die alle an der Klinik für Kinder-, Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (Universitätsklinikum Ulm) tätig sind. Lilia Kusnezowa, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin aus Charkiw (Ukraine), erzählte, wie sie und ihre Töchter den Anfang des Krieges erlebten und wie ihnen die Flucht nach Deutschland gelang.

Was können wir tun, wenn ein Kind ein psychologisches Trauma hat:

1.      Kinder brauchen einen geregelten Alltag, um zur Ruhe kommen zu können; lassen Sie die Kinder tun, was sie lieben oder was sie früher gerne gemacht haben. Hobbys, gemeinsame Aktivitäten, Unterhaltung mit Freunden, etc. können hier eine gute Hilfe sein.

2.      Kinder brauchen soziale Kontakte und die Unterstützung ihrer Eltern und Betreuer. Dazu gehört auch der Körperkontakt wie zum Beispiel Umarmungen (Achtung: Nicht alle Kinder lieben es).

3.      Kontakt zu Verwandten, die zu Hause geblieben sind, soll nach Möglichkeit aufrechterhalten werden.

4.      Sie sollen mit anderen Erwachsenen in Anwesenheit der Kinder gut überlegt sprechen.

5.      Fragen Sie das Kind, was es über die aktuelle Situation denkt. Versuchen Sie, seine Emotionen zu verstehen und sich in das Kind hineinzuversetzen. Helfen Sie dem Kind, seine Gefühle zu benennen. Lassen Sie das Kind auf seine Weise erzählen, was es erlebt hat.

6.      Die Kinder sollen lernen, auf ihren eigenen physiologischen Zustand zu achten.

7.      Bringen Sie Ihr Kind zum aktiven Handeln. Sie können beispielsweise zusammen mit dem Kind backen oder die künstlerischen Talente Ihres Kindes fördern.

8.      Unterbrechen Sie den Fluss negativer Nachrichten, versuchen Sie sich auf Positives zu konzentrieren. Achten Sie auf die Quellen, aus denen Ihr Kind Informationen bekommt.

9.       Erklären Sie dem Kind die Situation in Ihrem Land, wenn es notwendig ist.

Prof. Fegert hat angemerkt, dass die Mehrheit der Kinder selbst mit ihren Problemen klarkommen kann, ohne psychologischen Schaden davon zu nehmen. Aber in etwa zehn Prozent der Fälle benötigen die Kinder professionelle psychologische Hilfe.

Ein sehr spanender Auftrag, an dem wir mitwirken durften.

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

15.07.2022

Sommerurlaub 2022

Ab dem 8. bis zum 14. August macht unser Dolmetsch- und Übersetzungsbüro für Russisch, Deutsch und Englisch den lang ersehnten Sommerurlaub, aber – wie immer bei den Freiberuflern – mit Einschränkungen 🙂

Liebe Kunden, Geschäftspartner und Kollegen!

Ab dem 8. bis zum 14. August macht unser Dolmetsch- und Übersetzungsbüro für Russisch, Deutsch und Englisch den lang ersehnten Sommerurlaub, aber – wie immer bei den Freiberuflern – mit Einschränkungen 🙂

Die telefonische Erreichbarkeit wird in dieser Zeit nicht durchgängig gewährleistet. Bitte schreiben Sie uns stattdessen eine Mail. E-Mails werden morgens und abends beantwortet.

Auch Aufträge werden in diesem Zeitraum weiterhin angenommen.

Beglaubigte Übersetzungen, die im Zeitraum vom 8. bis zum 14. August eingehen, werden am Mittwoch, dem 17. August, verschickt oder können ab dem 17. August im Büro abgeholt werden.

Wir wünschen allen ganz tolle Ferien!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch

01.07.2022

Schülerpraktikum im Sommer 2022

Hallo!

Wir sind Diana, Juliana und Anastasia und machen derzeit unser Praktikum bei dem Dolmetsch- und Übersetzungsbüro von Anna Deistler in Hamburg-Altstadt mit dem Schwerpunkt auf Deutsch, Russisch und Englisch.

Wir besuchen derzeit die 9. Klasse und haben als Schülerrinnen Deutschlands/Hamburgs die Verpflichtung, an einem Schülerpraktikum teilzunehmen und es auch vollständig zu absolvieren. Das Praktikum findet im Zeitraum von drei Wochen, vom 13. Juni bis zum 01. Juli, statt.

Unsere Hauptaufgabe ist es, uns Gedanken darüber zu machen, ob uns der Beruf gefällt und ob wir uns vorstellen können, in so einer Art von Beruf künftig zu arbeiten. Uns als Muttersprachlerinnen fällt Einiges in diesem Beruf leichter: Erstens ist es die Sprache, die wir alle ordentlich beherrschen und die uns Einiges erleichtert, und zweitens ist es auch die tolle Zusammenarbeit zwischen uns, die uns bei Allem mächtig unterstützt.

Was sind denn unsere Aufgaben bzw. was machen wir im Praktikum?

In erster Linie übersetzen wir. Es sind vor Allem Dokumente für Ämter und Privatkunden wie Geburts- und Eheurkunden oder Führerscheine. Unsere Aufträge werden selbstverständlich alle von Frau Deistler überprüft und uns mit Verbesserung zurückgeschickt. So können wir die Ungenauigkeiten erkennen und künftig vermeiden.

Wie übersetzen übrigens digitale/digitalisierte Dokumente. In dem Betrieb arbeiten wir ausschließlich mit Laptops und ohne greifbares Papier.

Unsere Aufgaben sind nicht nur schriftliche Übersetzungen, sondern auch kreative Fragen wie zum Beispiel das Sammeln von Ideen für nette Mitgebsel für unsere Kunden oder auch das Recherchieren nach schönen Grußkarten zu Weihnachten.

Atmosphäre im Büro

Zufrieden mit dem Praktikum sind wir auf jeden Fall: Wir haben Spaß und freuen uns jedes Mal aufs Neue. Das alles haben wir unserer Chefin zu verdanken.

Frau Deistler bemüht sich für uns sehr und versucht auch, immer neue und knifflige Aufgaben herauszugeben, so dass es nie langweilig wird. Mit Jedem Schritt erfahren wir Neues und entwickeln unsere Fähigkeiten aufrichtig und nützlich.

Wenn Sie derzeit oder auch in Zukunft nach Praktikumsstellen suchen oder sich für Dolmetschen und Übersetzten interessieren, dann gibt es Nichts, was dagegenspricht, und wir können Ihnen dieses Büro empfehlen.

Wir, ebenfalls wie Frau Deistler, freuen uns auf Ihre Anfragen!

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin – Russisch, Deutsch, Englisch