Kinder aus der Ukraine: Flucht und Trauma



15.08.2022

„Kinder sind sowohl unser Grund, die schlimmsten Aspekte bewaffneter Konflikte zu beseitigen, als auch unsere beste Hoffnung, diese Aufgabe erfolgreich zu bewältigen.“

Graça Machel (1996)

Die Ereignisse in der Ukraine versetzen uns alle in Ohnmacht. Während die militärischen Handlungen leider weitergeführt werden, werden in Deutschland Tausende von ukrainischen Geflüchteten aufgenommen. Ihnen wird tatkräftige Hilfe und eine Reihe nützlicher Informationsveranstaltungen in diversen Bereichen angeboten: Wie kann ich mich in Deutschland registrieren lassen? Welche Gesetzvorschriften gelten für mich? Wie sind die Besonderheiten der deutschen Mentalität? Wie finde ich einen Job oder werde selbstständig? Aber auch: Wie überwinde ich mein Trauma oder wie kann ich als Elternteil meinem traumatisierten Kind helfen?

IMG_20220520_154522.jpg

So eine Veranstaltung durfte ich zusammen mit meiner Kollegin Anna verdolmetschen. Die Vorträge wurden auch in der russischen und ukrainischen Sprache dank der Simultanübersetzung angeboten. Die Verdolmetschung erfolgte per Zoom von meinem Hamburger Büro aus. Der Link auf die Aufzeichnung des Livestreams ist hier verfügbar:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/flucht-und-trauma/

Es ging darum, wie sich die Flucht- und Angsterfahrungen auf Kinder auswirken und wie die Eltern und die nahe stehenden Menschen mit den Gefühlen und Bedürfnissen dieser Kinder umgehen sollen. Unter den Gästen der Veranstaltung waren: Manne Lucha, Sozial- und Integrationsminister des Landes Baden-Württemberg; Professor Jörg M. Fegert, Johanna Kamper und Cedric Sachser, die alle an der Klinik für Kinder-, Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (Universitätsklinikum Ulm) tätig sind. Lilia Kusnezowa, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin aus Charkiw (Ukraine), erzählte, wie sie und ihre Töchter den Anfang des Krieges erlebten und wie ihnen die Flucht nach Deutschland gelang.

1.png

Was können wir tun, wenn ein Kind ein psychologisches Trauma hat:

1.      Kinder brauchen einen geregelten Alltag, um zur Ruhe kommen zu können; lassen Sie die Kinder tun, was sie lieben oder was sie früher gerne gemacht haben. Hobbys, gemeinsame Aktivitäten, Unterhaltung mit Freunden, etc. können hier eine gute Hilfe sein.

2.      Kinder brauchen soziale Kontakte und die Unterstützung ihrer Eltern und Betreuer. Dazu gehört auch der Körperkontakt wie zum Beispiel Umarmungen (Achtung: Nicht alle Kinder lieben es).

3.      Kontakt zu Verwandten, die zu Hause geblieben sind, soll nach Möglichkeit aufrechterhalten werden.

4.      Sie sollen mit anderen Erwachsenen in Anwesenheit der Kinder gut überlegt sprechen.

5.      Fragen Sie das Kind, was es über die aktuelle Situation denkt. Versuchen Sie, seine Emotionen zu verstehen und sich in das Kind hineinzuversetzen. Helfen Sie dem Kind, seine Gefühle zu benennen. Lassen Sie das Kind auf seine Weise erzählen, was es erlebt hat.

6.      Die Kinder sollen lernen, auf ihren eigenen physiologischen Zustand zu achten.

7.      Bringen Sie Ihr Kind zum aktiven Handeln. Sie können beispielsweise zusammen mit dem Kind backen oder die künstlerischen Talente Ihres Kindes fördern.

8.      Unterbrechen Sie den Fluss negativer Nachrichten, versuchen Sie sich auf Positives zu konzentrieren. Achten Sie auf die Quellen, aus denen Ihr Kind Informationen bekommt.

9.       Erklären Sie dem Kind die Situation in Ihrem Land, wenn es notwendig ist.

Prof. Fegert hat angemerkt, dass die Mehrheit der Kinder selbst mit ihren Problemen klarkommen kann, ohne psychologischen Schaden davon zu nehmen. Aber in etwa zehn Prozent der Fälle benötigen die Kinder professionelle psychologische Hilfe.

Ein sehr spanender Auftrag, an dem wir mitwirken durften.

© Anna Deistler, Dolmetscherin und Übersetzerin - Russisch, Deutsch, Englisch



Back to the list

Anna Deistler

KONTAKT

Anna Deistler
T: +49 (0) 40 593 79 710
M: +49 (0) 176 622 84 722
F: +49 (0) 40 20 93 210 99
mail@deistler-translations.com

Büro Hamburg
(2 Min. vom Hbf):
Lilienstraße 11, 20095 Hamburg
Mo. bis Do. 9:00 bis 18:00 Uhr, Fr. 9:00 bis 14:00 Uhr

Fotos >>

Büro Bad Oldesloe:
Glinde 1 D, 23843 Bad Oldesloe
Nach Absprache geöffnet
Bitte vereinabren Sie vorher einen Termin!  

Fotos >>

Anfrage verschicken

reviews
FOTOS

Gouverneur Anton Alichanow und Ministerpräsident Daniel Günther nach erfolgreichen Verhandlungen
© Pressedienst der Verwaltung des Gebiets Kaliningrad

Bilateraler Besuch der Kaliningrader Delegation in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein und Hamburg

2019

Konsekutivverdolmetschung

Deutsch <> Russisch

Deutsch-russische bilaterale Beziehungen werden wieder mit Leben gefüllt
© Pressedienst der Verwaltung des Gebiets Kaliningrad

Mikhail Chodorkovsky im Gespräch mit Britta Sandberg (Der Spiegel) und Nora Müller (Körber-Stiftung)
© Körber Stiftung/Claudia Höhne

Neue Weltunordnung:
Im Gespräch mit Mikhail Chodorkovsky,
Körber-Stiftung

Hamburg

2018

Simultanverdolmetschung

Deutsch <> Russisch

Mikhail Chodorkovsky lauscht der Verdolmetschung
© Körber Stiftung/Claudia Höhne

Zusammen mit dem „German Pop Orchestra“ stellt Wladimir Klitschko seine Zukunfspläne vor
© Andreas Laible/Hamburger Abendblatt

Klitschko Brand Event,
Elbphilarmonie

Hamburg

2017

Simultanverdolmetschung

Deutsch/Englisch > Russisch

Erinnerungsfoto mit dem Challenge Master und mehrmaligen Schwergewichts-Boxweltmeister
© Anna Deistler

Vasilij Polenov zum Abschied, Ausstellungsansicht Kunsthalle zu Kiel
© Kunsthalle zu Kiel, Foto: Helmut Kunde

Übergabe des Werkes Waldweiher von Vasilij Polenov an das Museum Taganrog, Kunsthalle zu Kiel

Kiel

2017

Konsekutivverdolmetschung

Deutsch <> Russisch

V. l. n. r.: Dr. K. Hohenfeld, O. J. Ksenofontov, Dr. A. Kuhlmann-Smirnov, A. Dolya, L. Balina, Dr. B. Kaiser-Schuster, E. V. Lipowenko, Dr. A. Hüsch, K. Prien, Dr. L. Kipp, I. Khotulev, Dr. A. Weisner
© Kunsthalle zu Kiel, Foto: Helmut Kunde

Neues Werk der Komponistin
© Sofia Moro. El País Semanal

Interview mit der Komponistin
Sofia Gubaidulina für
die Spanische Zeitung El País

Appen bei Hamburg

2017

Konsekutivverdolmetschung

Englisch <> Russisch

Portrait am Klavier
© Sofia Moro. El País Semanal

Radiointerview mit Katja Saposhkov, geführt von Cosmo du Mont (TIDE 96)
© Jan Menssen

Interviews mit der ukrainischen Malerin Katja Saposhkov

Hamburg

2017

Simultanverdolmetschung

Deutsch <> Russisch

Vorbereitungen für den Dreh der Sendung „Was Kunst Du?“ mit Katja Saposhkov (auf dem Bild) (TIDE TV)
© Anna Deistler

reviews
KUNDENSTIMMEN

Verhandlungsdolmetschen und Übersetzen juristischer Texte für eine Rechtsanwaltskanzlei



„Unsere Anwaltskanzlei arbeitet mit Frau Deistler seit 2011 zusammen. Ob Dolmetschen von Verhandlungen mit unseren internationalen Kunden oder Übersetzungen juristischer Texte – bei Frau Deistler sind wir bestens aufgehoben. Sehr gute Arbeit!“

R. D., Rechtsanwalt

Dolmetschen im Gemeinwesen für den Kreis Stormarn



„Mit Ihrer Arbeit waren Herr S. und ich sehr zufrieden. Vielen Dank. Ich habe Sie als Dolmetscherin dem Gericht weiterempfohlen.“

J. S., I. S., Fachdienst / Soziale Dienste

Webseitenlokalisierung für einen Webseitenentwickler



„Schnell, unkompliziert und Superqualität“

A. V., Dipl. EDV-Ingenieur

Dolmetschen bei einem zweitägigen Seminar zum Thema Gartendesign



„Ich möchte mich bei Frau Deistler im Namen der SeminarteilnehmerInnen für die tolle Dolmetschleistung bedanken. Die beiden Tage sind auf höchstem Niveau verlaufen.“

I. L., Projektleiterin bei einer Baumschule

Dolmetschen und Übersetzen für ein Luftfahrtunternehmen



„Frau Deistler konnte sich durch ihre Kompetenz besonderer Anerkennung innerhalb des Unternehmens und bei Geschäftspartnern erfreuen.“

Ch. v. S., CEO eines Luftfahrtunternehmens

Beglaubigte Übersetzung privater Urkunden



„Ich möchte Frau Deistler für ihre professionelle Arbeit danken. Sie hat meine Unterlagen gut und schnell übersetzt. Ich werde mich in der Zukunft wieder an sie wenden.“

S. A., Privatkundin

BDU
vkd
Trados klein
Stempel klein